Aktuelles

Termine / Veranstaltungen

06. Dezember 2016

Datum

Uhrzeit

Ort

Veranstaltung

Information

12. Januar

19:30

Bis Juni 2017:
Bürgerhaus “Taunus” Hahn,
Eingang Scheidertalstraße,
1. Stock, Vereinsraum 1

Runder Tisch der Lokalen Agenda

Reiner Herda
Tel. 06128-42428

Weitere Termine des “Runden Tischs”  in 2017:
Februar:  09.2.
März:  09.03.
April:  13.04.
Mai:  11.05.
Juni: 08.06.
Juli: 13.07.  (Mehrzweckraum im Hirschgraben)
August : 10.08.  (Mehrzweckraum im Hirschgraben)
September: 14.09.  (Mehrzweckraum im Hirschgraben)
Oktober: 12.10.  (Mehrzweckraum im Hirschgraben)
November: 09.11.  (Mehrzweckraum im Hirschgraben)
Dezember: 07.12.
   (Mehrzweckraum im Hirschgraben)

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedvolles, gesundes 
Neues Jahr !

Steter Tropfen höhlt auch Beton

30. April 2016

Im November 2014 taucht am Runden Tisch der Lokalen Agenda Taunusstein eine alte Idee des Seitzenhahner Ortsbeirats auf: ließe sich die Betonwüste des ehemaligen Readymix-Geländes an der Kreuzung von B54 und Straße nach Seitzenhahn mit vereinten Kräften zu einer Bienenweide verwandeln? Mit „vereinten Kräften“ der Lokale Agenda 21, des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Seitzenhahn (FVV), des BUND-Ortsverbands Taunusstein und der Imkerfreunde aus Taunusstein wird ein realistisches Konzept erarbeitet. In diversen Gesprächen mit der Unteren Naturschutzbehörde, Bauunternehmern und der Stadtverwaltung werden Gelände- und Ablaufplan mit dem dazugehörenden Kostenplan erstellt.

Nach viel Schriftverkehr, Besichtigungsterminen und Gesprächen entwickelt die AG um die Lokale Agenda 21 einen Fünfjahresplan, der in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde eine Renaturierung des Geländes an der Hähnchesmühle ermöglichen soll.  Kurz vor einem gemeinsamen Gespräch im März 2016 mit Bürgermeister Zehner ergibt sich ein glückliches Zusammentreffen gleicher Interessen mit einem Steinbruchunternehmen. Das Unternehmen braucht Umweltpunkte und die Stadt braucht jemanden, der das Betongelände renaturiert.

P1020143 (2)Plötzlich geht alles ganz schnell: Beton raus, Erdaushub rein und schon ist das Gelände renaturiert. Jetzt fehlt nur noch die für einen Südhang des Aartals typische Bepflanzung und das „Eingangstor nach Taunusstein“ ist fertig. Dies wird noch gemeinsam mit der Lokalen Agenda, dem FVV, dem BUND, den Imkerfreunden und der Stadt in naher Zukunft umgesetzt werden.

Nach jahrelangem Stillstand hat sich nun doch, auf Initiative der Lokalen Agenda, das Tor nach Taunusstein geöffnet. Diese gewaltige Rekultivierungsmaßnahme ist auch ein bedeutender Schritt hin zur Umsetzung der Beschlüsse der Stadt zur Entwicklung eines Aartalparks als grüne Achse Taunussteins.

2. Taunussteiner Energiewende-Stammtisch
08. Januar 2016

Die Lokale Agenda 21, der Arbeitskreis Taunussteiner Energiewende und der BUND - Taunusstein laden zum 2. Taunussteiner Energiewende-Stammtisch am Freitag, dem 22. Januar 2016 um 19.30 Uhr ein. Themen dieses Stammtisches werden Blockheizkraftwerke und Energiesparen im Altbau sein. Die Veranstaltung findet in der Gaststätte "Wiesengrund" in Tst.-Seitzenhahn statt.


 

 Â Â Â Â  Einladungsplakat -Abbildung siehe Anhang

Einweihung der XXL-Bank „Aar-Hocker“
21. August 2015

Beitrag der Lokalen Agenda 21 zum 2. Taunussteiner Kultursommer

Kaum hatten die Mitarbeiter der Stadt den „Aar-Hocker“ am 30. Juni aufgestellt, nahmen die ersten Jugendlichen ihn auch schon in Besitz, und zwar als Bank und nicht als Stehtisch, wie von jemandem vermutet wurde. Seitdem wird er regelmäßig besucht, was für die Idee eines solchen „Kunstobjektes“ spricht.

DSC00659Die offizielle Einweihung fand am 1. August statt. Bei dieser Gelegenheit erläuterte Reiner Herda, der Sprecher der Lokalen Agenda 21, seine Idee und schilderte den Werdegang dieser Ergänzung des Skulpturenpfades entlang des Aartal-Radweges. Anschließend lobte Bürgermeister Sandro Zehner die von der Lokalen Agenda vorgelebte Verwirklichung der Nachhaltigkeitsidee, indem auch der von der Sommerwerkstatt 2014 – Ergebnis waren die Skulpturen „Miteinander“ zwischen Aar und Rathaus – übrig gebliebene Eichenstamm einer so sinnvollen Verwendung zugeführt wurde.DSC00658

U n t e r stützer des Projektes waren der Bauhof der Stadt Taunusstein (Handling des Baumstammes und Errichtung des „Aar-Hockers“, die Dörner Holzbau GmbH in Schlangenbad-Wambach ( Spalten des Stammes), die Fa. Ludwig Metall & Anlagenbau GmbH, Taunusstein (fachmännische Beratung, teilweise Vormontage sowie Beistellung der Lehnen und Verbindungselemente), die Kunst- und Kulturstiftung Taunusstein (großzügige Geldspende) und die vielen fleißigen Hände der ehrenamtlich arbeitenden Agenda-Akteure und ihrer freiwilligen Helfer. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

DSC00660Weitere Informationen sind zwei Presseartikeln zu entnehmen. Nachfolgende Links führen zu ihnen

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/taunusstein/neues-kunstwerk-aus-eiche-in-taunusstein_15926253.htm

http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/taunusstein/aar-hocker-laedt-zum-verweilen-ein_15947302.htm